Sie befinden sich hier News 2010

MIKIS THEODORAKIS RUFT ZUM UNGEHORSAM AUF




Der Komponist Mikis Theodorakis, Symbolfigur des Aufstands gegen die Militärdiktatur, empört sich über den Sparkurs, der die öffentlichen Finanzen wieder ins Lot bringen soll.


Theodorakis - Spitha


Der Komponist ruft „zum Ungehorsam gegen die Regierungsentscheidungen“ auf und hat deswegen am 1. Dezember eine „unabhängige Bürgerbewegung“ mit dem Namen „Spitha“ (Funke) gegründet.

Erklärtes Ziel sei es, „dem Druck von den USA, dem IWF und der Europäischen Union zu widerstehen“. Für den Komponisten sei „die nationale Souveränität ausländischen Mächten übertragen worden“. Seine Bewegung soll den Griechen zu mehr Selbstbestimmung helfen und eigene Ideen zur Bewältigung der Krise entwickeln“,

Die Gründung fand im Zentrum Michalis Cacoyannis statt. Sie fußt auf einem gedruckten Dokument und einer DVD mit der Rede von Theodorakis. Beide sind in allen Buchhandlungen unter dem Titel „Spitha“ erhältlich.

Die linksliberale Onlinezeitung To Vima begrüßt die neue Bewegung des 85-jährigen Komponisten: „Es handelt sich um den Ausdruck einer gemeinsamen Urangst und des Gefühls einer gemeinsamen Verantwortung für die gemeinsame Zukunft. Das überdeckt sogar die Meinungsunterschiede der Beteiligten. Es ist also ein Gefühl des Erwachens der wesentlichen Funktion des Bürgers in idealen Demokratien. In den utopischen und direkten Demokratien, die wir bislang nur aus den Büchern kennen, die wir nie zuvor gesehen haben und vor allem: Auf die wir so nie Anspruch erhoben haben.“





| Druckfreundliche Ansicht | Diesen Artikel empfehlen |