Sie befinden sich hier News 2008

MARIA FARANTOURI: HOMMAGE AN MIKIS THEODORAKIS





Maria und die Berliner Instrumentalisten


Zwei besondere Konzerte stehen auf dem Programm der Athener Konzerthalle am 30. und 31. Januar 2008.
Maria Farantouri interprtiert vier der bekanntesten Zyklen des Komponisten Mikis Theodorakis, dessen Partnerin sie seit weit über 40 Jahren ist. Diese Zyklen standen im Mittelpunkt ihrer Karriere, einer trägt sogar ihren Namen: "Kyklos Farantouri" (1965). Er kommt am 30. zur Aufführung.
Des weiteren wird die Musik zu "Die Geisel" (1962), nach dem Theaterstück des irischen Autors Brendan Behan, das bei seiner Erstaufführung einen Aufruhr auslöste, dargeboten. Hier ist Christos Thivaeos Partner der Sängerin.
Als dritter Zyklus steht der letzte auf dem Programm, den Theodorakis 2006 schrieb: "Odysseia", auf Gedichte von Kostas Kartelias. Die CD mit den Liedern von "Odysseia" wurde mit "Gold" ausgezeichnet.
Im Konzert vom 31. Januar singt Maria Farantouri dann anstatt des ihr gewidmeten Zykus', die vier ergreifenden Lieder, die wesentlich zu ihrem Weltruhm beigetragen haben:"Mauthausen" (1965), auf die Gedichte von Iakovos Kambanellis.
Instrumentalpartner der bekannten Sängerin sind die "Berliner Instrumentalisten", die seit langen Jahren die treuen Interpreten sowohl von Mikis Theodorakis als von Maria Farantouri sind.
Konzertbeginn ist jedesmal um 20H30.





| Druckfreundliche Ansicht | Diesen Artikel empfehlen |