Sie befinden sich hier News 2006

19.10.06: Gesuch an den Iranischen Präsidenten




MIKIS THEODORAKIS
Epifanous 1 St.
117 42, Athena-Greece
tel. 0030-210-9214863
fax 0030-210-9236325
e-mail: theodorakis@hol.gr



An Seine Exzellenz den Präsidenten der islamischen Republik Iran


Athen, den 19.10.2006


Exzellenz,

Ich bin ein großer Bewunderer und ein Freund des Iranischen Volkes.
Besonders zum jetzigen Zeitpunkt, da Ihr Land das Ziel der USA ist, stehe ich auf Ihrer Seite und versuche zu helfen, so weit ich dies mit meinen begrenzten Mitteln kann.

Bitte erlauben Sie mir - mit allem Respekt, den ich für Ihre Person und die Gesetze Ihres Landes habe - meine Meinung über die Todesstrafe zu sagen. Ich bin immer dagegen gewesen und ich werde auch weiterhin für die Abschaffung der Todesstrafe kämpfen, da ich diese Art des Schutzes und der Bestrafung als unmenschlich ansehe, die die entgegengesetzten Ergebnisse erzielt von denen, die wir anstreben.

Da ich erfahren habe, dass die Hinrichtung von sieben Verurteilten unmittelbar bevorsteht, möchte ich Sie bitten, die Hinrichtungen der verurteilten Menschen aufzuschieben.

Ich wage noch nicht, über die Abschaffung des Todesstrafe selbst zu reden, aber ich hoffe, dass Sie diese Frage demnächst nochmals überprüfen werden. Dies wäre eine anderer Akt von Humanismus, ein Akt, der die Energie und das Selbstvertrauen Ihres Landes beweisen würde in einem Augenblick der Geschichte, da die Augen der progressiven Menschheit auf Ihr Land geheftet sind und auf seinen schwierigen Kampf gegen den ungerechten und barbarischen Druck und die Drohungen, die gegen Sie gerichtet sind.

Mit tiefem Respekt








Mikis Theodorakis
Auslöser des Gesuchs






| Druckfreundliche Ansicht | Diesen Artikel empfehlen |