Sie befinden sich hier News 2004

29.08.04: Olympiart Preis: Mikis Theodorakis geehrt





Auf Vorschlag seiner Kommission für Kultur und Olympische Erziehung, hat das IOC Mikis Theodorakis den Olympiart Preis zugesprochen.

Dieser Preis wurde 1992 gegründet, um Künstler anzuerkennen, die durch ihr Werk einen Beitrag zur Förderung des Sports, der Jugend und des Friedens geleistet haben. Er wurde am Schluss der 116. Sitzung des IOC in Athen überreicht.


Zorba der Grieche

Theodorakis ist bekannt für seine populären Werke wie die Filmmusik für "Zorba der Grieche". Er hat auch Kompositionen für die olympischen Spiele geschrieben: "Canto Olympico" und "Hommage an Griechenland" (Hellénisme), für die Spiele 1992 in Barcelona. Außerdem arbeitete er an einem kulturellen Projekt im Vorfeld der Athener Spiele: "Ein Leben voll von Griechenland".


Symbol des Geistes des ganzen Landes

In seiner Laudatio stellte der Vorsitzende der Kommission für Kultur und olympische Erziehung, Zhenliang He, Mikis Theodorakis als einen Mann vor, der den Geist des Ursprungslandes der olympischen Spiele symbolisiert, als einen Mann des Friedens, der nie aufgehört hat, für die Freiheit zu kämpfen, und als einen Mann der Kultur, der die griechische Musik während vier Jahrzehnten auf die Bühnen der ganzen Welt gebracht hat.


Unsere herzlichen Glückwünsche an Mikis!





| Druckfreundliche Ansicht | Diesen Artikel empfehlen |