Sie befinden sich hier News 2001

Theodorakis-Stück begleitete Oppositions-Einmarsch nach Kabul




Athen, 14. November (AFP) - Ein Stück des griechischen Komponisten und Liedermachers Mikis Theodorakis hat den Einzug der afghanischen Oppositionstruppen in die Hauptstadt Kabul begleitet.

"Mikis Theodorakis ist ein großer Musiker, der in der ganzen Welt bekannt ist. Hoffen wir, dass seine Musik das Ende des Krieges für Afghanistan bedeutet", freute sich der griechische Regierungssprecher Christos Protopapas am Mittwoch über die unerwartete Ehre für den Nationalbarden. Er bezog sich dabei auf Fernsehaufnahmen vom Fall Kabuls, bei denen im Hintergrund eine vom Kabuler Rundfunk ausgestrahlte afghanische Version eines Theodorakis-Stücks zu hören war.

Laut Zeitungsberichten handelte es sich um das Werk "Mauthausen", das den jüdischen Opfern der Konzentrationslager gewidmet ist.*)

"Oft befreien sich Lieder von ihren Texten und drücken etwas ganz neues aus", sagte der Liedermacher der Zeitung "Ta Nea" dazu.

© AFP - 141338 Nov 01

*) Anm.: Es handelte sich um "Andonis" aus dem Zyklus "Mauthausen"





| Druckfreundliche Ansicht | Diesen Artikel empfehlen |